Katharina Starlay im Gespräch

Tiroler Tageszeitung vom 9. Februar 2014
(Download als PDF mit Bildern)

Kurvenstar für eine Ballnacht

Ein Ballbesuch ist immer ein märchenhaftes Erlebnis. Wann hat man schon die Chance, sich selbst vornehm herauszuputzen? In dieser Saison hat die modebewusste Ballprinzessin dazu gute Gelegenheiten, denn der große Trend heißt „Kurve“! Charmant schwingen sich die Abendroben um den weiblichen Körper, als wollten sie die Trägerin feiern. Gut so, kann man da nur sagen. Und die ausgewählten Materialien sind nicht weniger exquisit und dramatisch. Pailletten, Strass und glänzende Stoffe schillern glamourös. Bei den Farben haben die Designer zu den Klassikern gegriffen. Schwarz, Gold, Beige und dunkles Violett bestimmen die Farbskala und verleihen den Kleidern eine dramatische Noblesse.

Doch wer sich schon für so eine strahlende Robe entschieden hat, sollte bei den Accessoires reduzieren. Stilexpertin Katharina Starlay (www.stilclub.de) weiß um die modischen Tücken. Sie rät dazu, „Bling-Bling“ nur in Maßen einzusetzen: „Glamour und Glitzer sind ein Unterschied. Glamourös kann man wirken, ohne zu viel Glitzer zu verwenden, hingegen mit noch mehr Glitzer wird man sicher nicht glamouröser.“ Also lieber einen Akzent setzen und sich nicht von oben bis unten mit Strass behängen. „Denn die Frau sollte als solche noch wirken können.“

Und was trägt die Dame unter dem Kleid? „Eigentlich keine Strümpfe“, sagt Katharina Starlay. Wer die Red-Carpet-Bilder genau anschaue, sehe, dass auf Seidenstrümpfe heutzutage verzichtet wird. Das habe aber zur Folge, dass man über einen makellos gepflegten Fuß verfügen muss, oder wie die Stilexpertin gerne sagt: „Bitte Haxen polieren.“ Wer dennoch zum Strumpf greift, ist mit einer hautfarbenen Variante gut beraten, passend zur Leichtigkeit des Stoffes. So viel zu den Beinen. Aber wie viel Haut kann eine Lady auf einem Ball oben herum zeigen? „An einer reifen Frau wirkt ein zu tiefes Dekolleté zu absichtsvoll. Es ist entscheidend, dass sie sich bewegen kann, ohne Angst zu haben, dass etwas rausrutscht.“ (Andrea Wieser, Nicole Strozzi)

Katharina Starlay im Gespräch


»Zum 90. Geburtstag von Queen Elisabeth II.«
Interview Tiroler Tageblatt (12.04.2016) (Artikel als PDF)

»Von der Sorgfalt der Auswahl«
Interview viaWALA 18 (2015) (Artikel als PDF)

»Neues Jahr, neuer Stil«
Rhein-Main Mix am Mittwoch 30. Dezember 2014 (Artikel als PDF)

»Vorsicht Fehlkäufe«
Frankfurter Neue Presse 27. Dezember 2014 (Artikel als PDF)

»Am Po muss sie passen«
Artikel in der »Schwäbischen Zeitung« 17.09.2014 (Artikel als PDF)

»Kleidung in der Schwangerschaft«
DPA – Interview April 2014 (Artikel als PDF)

»Kurvenstar für eine Ballnacht«
Tiroler Tageszeitung vom 9.2.2014 (Artikel als PDF)

»Mit Grazie und Stil durch die Ballnacht«
Tiroler Tageszeitung vom 13.1.2013 (Artikel als PDF)

»Modedesignerin Katharina Starlay verrät Stilgeheimnisse«
Epochtimes vom 3.8.2012 (Artikel als PDF)

»Die richtige Kleidung ist ein Partner auf dem Weg nach oben«
Anangu – Fashion. Lifestyle. Networking vom 1.8.2012 (Artikel als PDF)

»Die Frau soll attraktiv auftreten«
Manager Magazin vom 26.9.2011 (Artikel als PDF)

»Meet accomplished fashion designer Katharina Starlay«
Front Row Society (engl.) (Artikel als PDF)